Getrennt durch acht Meter hohe Wände wird bei Steinbeis Temming das angelieferte Altpapier nach unterschiedlichen Qualitäten sortiert. Bislang hatte man sich dafür diverser Radlader bedient, aber aufgrund der geringen Hubhöhe nicht die maximale Kapazität der Lagerboxen ausnutzen können.

ANZEIGE

Bessere Nutzung

„Auf Vorschlag der Zeppelin-Einsatzberater haben wir es mit einem Cat Telehandler probiert“, berichtet Werner Reinhold, Werksbereichsleiter Technik bei Steinbeis Temming. „Mit einer maximalen Traglast von 1,4 Tonnen bei 9,2 Meter Reichweite sowie einer maximalen Hubhöhe von 13,5 Meter erreicht der Cat TH 360B ganz andere Höhen als ein Radlader, so daß die vorhandene Boxenhöhe und damit -kapazität viel besser genutzt werden kann“, ergänzt Zeppelin-Neumaschinenverkäufer Christian Naujok durchaus zufrieden.

ANZEIGE

Beeindruckendes Ergebnis

Seither arbeiten der neue Cat Telehandler vom Typ TH 360B und vier Cat Radler vom Typ 938G II im Gleichtakt, um das Altpapier - immerhin 250.000 Tonnen pro Jahr - so effizient wie möglich vorzusortieren und zu lagern. Der Erfolg spricht für sich. Bei gleicher Lagerkapazität konnte die Einlagermenge bei Steinbeis Temming in Glückstadt um 30 Prozent erhöht werden. Parallel zur Modernisierung der Radlader-Flotte stand bei Steinbeis Temming die Erneuerung des Staplerfuhrparks an. Auch hier erhielt Zeppelin den Zuschlag, so daß jetzt 36 Hyster Gabelstapler mit Einsatzgewichten von 1,0 bis 8,0 Tonnen in Glückstadt den Materialumschlag bewältigen. Dabei haben Kunde und Zulieferer neue Wege eingeschlagen und gemeinsam eine Papierballenklammer für doppelte Höhe entwickelt. „Wir können damit je Hubvorgang vier Altpapierballen auf einmal bewegen und damit die Anforderung erfüllen, die Ballen kraftschlüssig und somit gefährdungsfrei zu transportieren. Mit dieser Lösung sind wir Vorreiter in unserer Branche“, freut sich Werner Reinhold von Steinbeis Temming.

Überzeugt hatte den europäischen Marktführer in der Herstellung von grafischen Recyclingpapieren aber nicht nur die technische Kompetenz von Zeppelin. Auch die Beratung durch Deutschlands führende Vertriebs- und Serviceorganisation der Baumaschinenbranche, ihr maßgeschneidertes Finanzierungsmodell und das Full-Service-Angebot waren bei der Entscheidung von Steinbeis Temming zugunsten von Zeppelin von Bedeutung.