Neuer Kunde für Logistikdienstleister Logwin

Seit Oktober 2010 übernimmt Logwin für den Pressegrossisten Valora Services Austria GmbH Transportdienstleistungen und die Bearbeitung von retournierter Ware (Remissionsabwicklung).

07. April 2011

Im täglichen Rundlauf zwischen dem Wiener Standort der Valora Services Austria GmbH und der Logwin-Niederlassung in Senec (Slowakei) transportiert der Logistikdienstleister die Remissionen, wiederaufbereitete Waren, Leergut sowie Reststoffe wie Kartonagen oder Kunststoffe. Bei der retournierten Ware handelt es sich um nicht verkaufte Magazine und Sammelbildpakete, die Pressehändler aus Ostösterreich zurückgeben. Die Valora Services Austria GmbH stellt die Printprodukte in Wien zur Abholung bereit, Logwin übernimmt den Transport von dort ins rund 90 Kilometer entfernte Senec. „Pro Jahr rechnen wir mit retournierten Printprodukten im zweistelligen Millionenbereich“, erklärt Mario Aschbacher, Head of Sales and Key Account Management im Logwin-Geschäftsfeld Solutions. „Der Großteil der Remissionen entfällt auf Magazine, Sammelbildpakete machen rund ein Viertel aus.“

Im 5.000 Quadratmeter großen Lager in Senec bereiten insgesamt zwölf Logwin-Mitarbeiter die retournierten Printprodukte auf. Zunächst erfassen die Mitarbeiter per Barcode-Scannung alle gelieferten Remissionen, auf Basis dieser Daten erfolgt die Abrechnung mit den österreichischen Pressehändlern. Über eine IT-Anbindung informiert die Valora Services Austria GmbH ihren Logistikdienstleister Logwin, wie mit den angelieferten Retouren zu verfahren ist. Entsprechend dieser Daten legen die Logwin-Mitarbeiter die retournierten Waren in die vom Kunden bereitgestellte Sortieranlage ein – die meisten Remissionen bereiten sie so zur fachgerechten Entsorgung vor, circa 30 Prozent der Printprodukte werden neu aufbereitet.