Neues Distributionszentrum für Ford

Rudolph & Hellmann Automotive wird das neue Parts Distribution Center der Ford Motor Company in Dubai betreiben.

16. März 2011

Ziel ist eine zentralisierte Versorgung der Region Middle East mit Ford-Ersatz- und Serviceteilen. Das 29.500 Quadratmeter große Logistikzentrum in der Jebel Ali Free Zone wird circa 50.000 Teile vorhalten und wird zwischen 50 und 100 kaufmännische und gewerbliche Mitarbeiter beschäftigen. Der Start der Distribution ist für die zweite Hälfte des Jahres 2011 geplant. In ihrem Joint Venture Rudolph & Hellmann Automotive (RHA) vereinigen die Rudolph Logistik Gruppe, Baunatal, und Hellmann Worldwide Logistics, Dubai, ihre Kompetenzen im Bereich internationale Automobillogistik. Für das Ford Parts Distribution Center steuert RHA die Bereiche Lagerung und Kommissionierung, Hellmann Worldwide Logistics ist verantwortlich für die Distribution der Teile in der Region.

Das neue Parts Distribution Center wird mit einer Fachbodenanlage und Palettenregalen ausgestattet. Die Ware kommt gebündelt als See- und Luftfracht aus den Ford-Zentrallägern in Nordamerika, Europa und Asien. Händler in elf verschiedenen Ländern der Region Middle East können auf Ersatzteile von Karosserieteilen bis zur Zündkerze zugreifen. Neben den Vereinigten Arabischen Emiraten werden unter anderen Saudi-Arabien, Kuwait und Oman beliefert. „Der Vertragsabschluss mit Ford ist ein wichtiger Meilenstein in unserer Entwicklung im Bereich Automotive.“, erklärt Bernd Oevermann, Global Director Hellmann Automotive Logistics und Peter Weide, Geschäftsführer der Rudolph Automotive Logistik GmbH, fügt hinzu: „Dieses Geschäft passt sehr gut zu der großen Anzahl von Kunden, die wir in der Region bereits betreuen.“