Konkret: eine bis zu 50 Prozent längere Batterielaufzeit für den Einsatz im Zweischichtbetrieb und eine Scanreichweite bis zu 150 Zentimeter. Die kleinen Geräte des Münchner Start-ups sind für den Einsatz im industriellen Umfeld ausgelegt und kommen insbesondere in der Fertigung, Produktion, Logistik, aber auch im Einzelhandel zum Einsatz. »Ich glaube fest daran, dass Industrie-Wearables das nächste große Ding werden«, sagt Andreas König, CEO bei ProGlove. »Unsere smarten Wearables sparen bis zu vier Sekunden pro Scan.«

ANZEIGE

www.proglove.de