Nominierte für den Deutschen Verpackungspreis stehen fest

Deutsches Verpackungsinstitut nominiert 48 innovative Verpackungsideen

10. September 2010

Die Nominierungen zum Deutschen Verpackungspreis 2010 stehen fest. Insgesamt nominierte die aus anerkannten Experten bestehende Jury 48 neue Verpackungskonzepte in allen sieben Kategorien: 17 Nominierungen im Bereich Verkaufsverpackungen; 7 Transportverpackungen; 5 Display- und Promotionsverpackungen; 3 Nominierungen für Design, Ausstattung und Veredlung; 8 Prototypen; 5 Nachwuchspreise für Studenten, Auszubildende und Schüler, sowie 3 Nominierungen in der Kategorie Maschinentechnik. Die Jury, unter dem Vorsitz von Norbert Menzel, Packaging Category Development bei der Beiersdorf AG, wurde unterstützt von weiteren 14 Experten aus nationalen Fachverbänden für spezielle Packstoffe und Verpackungsmittel.

„Die Einreicher haben den Aufruf ‘Pack die Zukunft’ angenommen und mit einer Vielzahl guter Ideen überzeugt. Die eingereichten Verpackungskonzepte werden Unternehmen und Produkte im Markt voranbringen“, sagte Burkhard Lingenberg, dvi-Vorstandsmitglied und Gesamtverantwortlicher für den Deutschen Verpackungspreis zu den Ergebnissen des Wettbewerbs.

Die Preisverleihung des Deutschen Verpackungspreises 2010 findet am 27. September im Rahmen der Messe Fachpack in Nürnberg statt. Die Messebesucher sehen alle ausgezeichneten Verpackungen vom 28.-30. September 2010 in der Halle 6, Stand 459.

Details zu den Nominierungen und weitere Informationen zum Deutschen Verpackungspreis 2010 sind zu finden unter www.verpackungspreis.de.