Optimal

DHL Packstationen tragen zum Klimaschutz bei

19. Juni 2007

Packstationen von DHL können Städte im Kampf gegen das steigende Verkehrsaufkommen und die zunehmende CO2- und Feinstaub-Belastung unterstützen. Das ist das Ergebnis der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie geförderten Studie Optimal, die DHL im Rahmen der Münchener Fachmesse Transport Logistic vorgestellt hat. Im Zeitraum von Januar 2005 bis April 2006 wurde der Verkehr in Köln durch Nutzung der 33 über das gesamte Stadtgebiet verteilten Packstationen um knapp 90.000 Kilometer entlastet. Die CO2-Emissionen verringerten sich dadurch um elf Tonnen und die Feinstaubbelastung um ein Prozent. Durchgeführt wurde die Studie von der unabhängigen KE-Consult Wirtschafts- und Verkehrsberatung Köln.

Dr. Monika Wulf-Mathies, Leiterin des Zentralbereichs Politik und Nachhaltigkeit bei der Deutschen Post World Net, erklärte dazu: "Als weltweit führendes Logistikunternehmen fühlen wir uns verpflichtet, Lösungen zu entwickeln, die nicht nur kundenfreundlich sondern auch umweltverträglich sind. Deshalb setzen wir im Paketgeschäft unter anderem auf Erdgasfahrzeuge und Dieselfahrzeuge mit Partikelfiltern, IT-gestützte Routenplanung und Schulungen für umweltschonendes Fahren. Die aktuelle Studie zeigt, dass auch unsere Packstationen einen Beitrag zum Umweltschutz leisten."

Optimal steht für Strategien zur Optimierung von Abhol- und Lieferverkehren. Ziel der Studie war es, Effekte zu ermitteln, die auf der Nutzung von Packstationen im innerstädtischen Verkehr zurückzuführen sind. In die Studie flossen die Ergebnisse von über 1.200 Kundenbefragungen, wichtige Verkehrsparameter und Daten zu allen Kölner Packstationen ein. Zum Erhebungszeitraum waren 25.000 Kunden für die 33 Packstationen registriert.

Andrej Busch, als Bereichsvorstand verantwortlich für das Marketing bei Paket Deutschland, betonte in seinem Münchener Vortrag: "Unsere Kunden verlangen zunehmend einfache Services, die gleichzeitig klimafreundlich sind. Mit unseren GoGreen-Produkten haben wir hier das passende Versandangebot. Da freut es uns natürlich, dass jetzt auch der Packstationen eine umweltentlastende Wirkung bescheinigt wurde."

Würde man das Studienergebnis auf die bis Ende 2006 existierenden 700 Packstationen hochrechnen, so sind bundesweit durch rund 640.000 eingesparte Fahrzeugkilometer rund 250 Tonnen CO2 weniger ausgestoßen worden. Heute nutzen rund 600.000 registrierte Kunden in ganz Deutschland über 800 Packstationen in mehr als 150 Städten und Gemeinden. Bis Ende 2007 wird das Netzwerk auf insgesamt 1.000 DHL Packstationen ausgebaut.