Expansion

Panattoni entwickelt für Hilite

Panattoni errichtet ein Build-to-Suit Logistikzentrum für Hilite Germany in Marktheidenfeld.

04. November 2019
Panattoni entwickelt für Hilite
Feierlicher Spatenstich in Marktheidenfeld. (© Hilite Germany)

Panattoni entwickelt ca. 5.655 qm Lager-, sowie rund 1.007 qm Büro- und Sozialflächen für den international agierenden Automobil-Zulieferer. Das Gebäude hat eine Höhe von 10 m. Die komplette Anlage wird mit einer LED-Beleuchtung ausgestattet und das Hallendach erhält eine partielle Dachbegrünung. Der Baubeginn der neuen Logistikimmobilie wurde am 25.10.2019 mit einem feierlichen Spatenstich zelebriert. 

Mit dem Neubau erweitert Hilite seine Bestandsfläche am Standort in der Straße Am Schlossfeld 5 in Marktheidenfeld. Dank des Logistik-Zentrums können die in den Produktionsgebäuden des Zulieferers hergestellten Teile ohne Umwege auf den neu entwickelten Flächen gelagert werden. 

„Durch die Entwicklung des neuen Logistikzentrums ist ein kurzer Weg zwischen Produktion und Lager gewährleistet. Dadurch können wir unsere Produktionsprozesse noch weiter optimieren und unsere Spitzenstellung im internationalen Markt ausbauen. Als Teil unserer Wachstumsstrategie für Europa ist die neue Logistikhalle ein klares Commitment zum Standort Deutschland. Auch der Umweltschutzaspekt ist beachtlich: Durch kürzere Transportwege sparten wir jährlich 250.000 LKW-Kilometer ein. Dies entspricht 178 Tonnen CO2“, erklärt Markus Hüller, Director Logistics bei Hilite International. „Wir freuen uns, mit Panattoni einen starken Partner für die Entwicklung des Projektes gefunden zu haben.“

„Wir haben bereits einige Erfahrungen mit der Realisierung von Gewerbe- und Logistikimmobilien in der Region sammeln können und sind voller Tatendrang, unsere Expertise auch am Standort Marktheidenfeld für Hilite einbringen zu können“, sagt Fred-Markus Bohne, Managing Partner von Panattoni. „Auch zukünftig wollen wir verstärkt auf die Region Süddeutschlands setzen, um weitere Projekte erfolgreich angehen zu können“. 

Die Fertigstellung des Logistikzentrums ist für Mitte 2020 geplant. 

Schlagworte