Produktivität auf Rädern

Produkte

Containerumschlag - Schnell, effizient und komfortabel der neue Straddle Carrier von Konecranes sorgt beim Containerumschlag in Häfen für ein Höchstmaß an Produktivität.

15. April 2011

Beim effizienten Containerumschlag in Häfen muss der Entladebetrieb am Kai mit dem Stapelbetrieb auf dem Lagerplatz verbunden werden. Der neue Straddle Carrier (hierzulande auch Portalhubwagen genannt) von Konecranes ist ein flexibles und wirtschaftliches Bindeglied zwischen den Schiffsentladekranen und den automatischen Stapelkranen.

Containerterminal-Betreiber und Unternehmen, die in Containern Güter abfertigen müssen, profitieren von seiner Leistungsstärke, seiner Sicherheit und Bedienfreundlichkeit. Der Boxrunner, so der Name des neuen Spezialgeräts von Konecranes, ist eine Hochleistungslösung für den Containerumschlag in Häfen. Flexibel und äußerst effizient befördert er Container von den Ship-to-Shore-Kranen (STS) zu den automatisierten Stapelkranen.

Effizient und sicher

Nahezu alle Anforderungen in dieser Betriebsphase erfüllt der Boxrunner, ob maximale Entladegeschwindigkeit im Falle der STS-Krane oder effizienter Umschlag von Containern in verschiedenen Größen. Sicher transportiert er Container in allen ISO-Größen und stapelt mit hoher Geschwindigkeit zwei Container-Einheiten hoch. Ebenso stellt der Boxrunner eine wirtschaftliche Alternative für all jene Unternehmen dar, die in Containern Güter abfertigen müssen und bislang weniger wirtschaftliche Lösungen wie Lkw, Anhänger oder stationäre Portalkrane nutzen.

Entwicklungsgrundlage für den flexiblen Hochleistungskran waren die langjährige Erfahrung von Konecranes im Straddle-Carrier-Geschäft und das umfassende Fachwissen auf dem Gebiet des Container-Umschlags. »Bevor wir mit dem Konstruktionsprozess starteten, haben wir einige unserer Schlüsselkunden im Container-Umschlag gefragt, welche Eigenschaften ein perfekter Straddle Carrier haben muss«, sagt Jens Andreas, Leiter des Geschäftsbereichs Straddle Carrier bei Konecranes.

Anregungen übernommen

Viele der Anregungen aus dem Kundenkreis finden sich in den Hauptmerkmalen des Boxrunners wieder, vor allem hinsichtlich Leistung und Betrieb. In diesem Zusammenhang zu nennen sind zum Beispiel Geschwindigkeit, Handling, Langlebigkeit, Fahreigenschaften und hohe Verfügbarkeit mit langen Service-Abständen und niedrigen Gesamtbetriebskosten.

»Der Boxrunner ist eine Spezialmaschine für Profis, die nachhaltiges Wirtschaften unter Berücksichtigung der Folgekosten schätzen, wobei Leistungsmerkmale, Kraftstoffeffizienz und Wartungskosten mit einbezogen sind«, betont Konecranes-Experte Jens Andreas.

Maximale Produktivität

»Auf seinem Gebiet«, so Andreas weiter, »hat der Boxrunner den höchsten Lebenszykluswert in dieser Industrie. Damit haben wir eine sehr einfache Formel, den Kunden Wertschöpfung zu ermöglichen. Mit dem Boxrunner maximieren wir die Produktivität aufgrund höchstmöglicher Verfügbarkeit und senken die Kosten des Nutzungsausfalls auf ein Minimum. So erhöhen wir die Produktivität der Arbeitsabläufe unserer Kunden.« Konecranes hat die Schlüsselkomponenten des Boxrunners nicht nur selbst entworfen, sondern übernimmt auch die Fertigung. Auf die Weise ist sichergestellt, dass sämtliche Komponenten reibungslos zusammenarbeiten.

Einfaches Handling

Der neue Straddle Carrier verfügt über einen robusten Rahmen, der einfaches Handling beim Umschlag und präzises Lenkverhalten gewährleistet. Mit diesel-elektrischem Antrieb und Seil-Hubsystem ausgestattet wird der Boxrunner in zwei Versionen angeboten: für den Twin-Twenty-Betrieb mit einer Tragkraft von 50 Tonnen und für den Einzelbetrieb mit einer Tragkraft von 40 Tonnen. Die maximale Fahrgeschwindigkeit liegt bei 30 km/h, die Hubgeschwindigkeit bei 25 m/min. »Der Boxrunner ist eine leistungsstarke und technologisch fortschrittliche Maschine, die unseren Kunden hohen Fahrkomfort sowie Sicherheit, Zuverlässigkeit und Wartungsfreundlichkeit bietet«, freut sich Jost Dämmgen, Sales Manager Hafenkrane bei Konecranes.

Bewährte Technologie

Der Boxrunner setzt zum Heben eine Seil-Hubwinde von Konecranes ein – eine Technologie, die sich schon in den gummibereiften Portalkranen (RTG) und in den schienengebundenen Portalkranen (RMG) des Unternehmens bewährt hat. Der Straddle Carrier besitzt ein elektronisch-hydraulisches System mit 4-Achs-Lenkungssystem für geringeren Reifenverschleiß. Der Boxrunner benötigt weniger Ersatzteile, hat ein schmierungsfreies Fahrwerk und geringen Wartungsaufwand. Die Kabine ist nach ergonomischen Gesichtspunkten gestaltet und bietet optimale Sicht. Die übersichtlichen Bedienelemente und Anzeigen unterstützen Sicherheit, Genauigkeit und Geschwindigkeitsregulierung.

Exzellentes Fahrgefühl

»Dank seines 4-Achsen-Lenkkonzepts besitzt der Boxrunner ein ausgezeichnetes Lenkverhalten«, betont Konecranes-Geschäftsbereichsleiter Jens Andreas. »Jeder Fahrer, der ihn getestet hat, war beeindruckt von dem exzellenten Fahr-, Lenk- und Bremsgefühl.« Und Sales Manager Hafenkrane Jost Dämmgen ergänzt: »Wir freuen uns, den Boxrunner unseren Kunden rund um den Globus anbieten zu können.«

Daten & Fakten

Konecranes versorgt als führender Hebezeughersteller die Produktions- und Prozessindustrie, Werften und Häfen mit innovativen hebetechnischen Lösungen.

Der Konzern beschäftigt an 545 Standorten in 43 Ländern 9.800 Mitarbeiter, die im Jahr 2009 einen Gesamtumsatz von 1.671 Millionen Euro erwirtschafteten.

Erschienen in Ausgabe: 02/2011