Saubere Energie für wirtschaftliche Prozesse

Produkte

Unternehmen - Antriebsenergiesysteme leisten einen wichtigen Beitrag zu einer effizienteren Gestaltung innerbetrieblicher Logistikprozesse. Die ausgewiesenen Spezialisten des Hauses Hoppecke zeigen, wie's geht.

01. Februar 2011

Der größte Batteriehersteller in europäischer Hand erbringt die kompletten Leistungen rund um die mobile Energieversorgung: Planung, Installation und Service. Das Hoppecke-Angebot beinhaltet Bodenbeschichtung, Belüftung, Beleuchtung, die Elektroinstallation, die Projektierung und Installation der Batteriewechselanlagen, das Management des Fuhrparks, die Inbetriebnahme und selbstverständlich die Lieferung der Batterien und Ladegeräte sowie die regelmäßige Wartung.

Individuell und ganzheitlich

Ein wesentlicher Aspekt: Mit der Planung und Errichtung einer Ladestation durch Hoppecke können Kunden sicher sein, dass alle gängigen internationalen Normen sorgfältig berücksichtigt werden. »Unsere Energiekonzepte und -lösungen sind ganzheitlich angelegt und auf die individuellen Anforderungen des jeweiligen Kunden zugeschnitten«, erläutert Thomas Möller, Vertriebsleiter Motive Power Deutschland.

Die Hoppecke-Effizienzberater zeigen Potenziale zur individuellen Fuhrparkoptimierung und Energieeinsparung auf – professioneller Rat, der zum Beispiel zu einer Reduzierung der Batterie- und Ladegeräteanzahl führen kann. »Der Kunde und seine Anforderungen stehen stets im Fokus unserer Bemühungen«, erklärt Boris Langerbein, Produktmanager Systeme. »Ziel ist, die Investitionskosten durch Modularität und Flexibilität der Systemkomponenten zu senken.«

Mit den »trak Xchange«-Wechselanlagen von Hoppecke ist sogar eine doppelte Ersparnis möglich. Durch optimale Raumausnutzung wird wertvolle Fläche für Produktionsanlagen und Lagerbereiche gewonnen. Zudem sparen schnelle Batteriewechsel wertvolle Arbeitszeit, was die Produktivität im Unternehmen erhöht und die Verfügbarkeit der Flurförderzeuge steigert. Darüber hinaus wird die Sicherheit im Betrieb und bei jedem Batteriewechselvorgang deutlich erhöht. Damit der Warenfluss nicht unterbrochen wird, sorgt das Fuhrpark-Managementsystem »trak monitor« von Hoppecke dafür, dass nur Batterien mit Vollladung und optimaler Auskühlphase im Fahrzeug eingesetzt werden. In Verbindung mit »trak com« liefert das Monitoring-System darüber hinaus eine stets aktuelle und zuverlässige Information über den Zustand der Batterien und Ladegeräte – ein Planungsinstrument, das an die Anforderungen des jeweiligen Kunden angepasst werden kann und das es erlaubt, den Fuhrpark wirtschaftlich zu steuern.

Ökonomisch und ökologisch

Energiesysteme von Hoppecke bringen aber nicht nur ökonomischen, sondern auch ökologischen Nutzen. Dank verbessertem Systemwirkungsgrad reduziert sich der Energieverbrauch um bis zu 30 Prozent – eine Einsparung, welche auch die CO2-Emission deutlich verringert und dadurch zu einer spürbaren Entlastung der Umwelt führt.

Daten & Fakten

Hoppecke Batterien hat durch intensive Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten alle bewährten und innovativen Speichertechnologien in seinem Produktportfolio.

Das Produktprogramm aus Batterien und Zellen ist um moderne Ladetechnologien und Überwachungseinheiten ergänzt, was Hoppecke zum Anbieter kompletter Systeme macht.

Hauptsitz von Hoppecke ist Brilon. Die Hoppecke-Gruppe beschäftigt 1.400 Mitarbeiter.

Erschienen in Ausgabe: 01/2011