Dabei wurden zahlreiche skurrile Events organisiert, um zusätzliche Aufmerksamkeit zu erzeugen. ACS-Mitarbeiter bezwangen beispielsweise einen Schlammparcours oder richteten ein Kuchen-Wettessen aus. Dabei sammelte ACS das ganze Jahr über Geld für gute Zwecke. Die Gelder kommen zum Beispiel der Organisation »Heal« zugute. Diese setzt sich für Bildung und Wohlergehen benachteiligter Kinder in Indien ein. Wohin die Gelder fließen, wird von den ACS-Mitarbeitern bestimmt. In London wurde letztes Jahr die Dysart School mit einer Spende unterstützt. Hier werden Kinder mit Lernschwächen betreut.

ANZEIGE

www.aircharterservice.de