Sieben von acht Messehallen belegt

Die Logimat belegt erstmals sieben von acht Messehallen. Ausstellerangebot und das informative Rahmenprogramm thematisieren Lösungsangebote für die aktuellen Herausforderungen von Industrie 4.0, Ressourceneffizienz sowie Integration und Flexibilität. Die TradeWorld ist zum zweiten Mal eingebunden.

17. Dezember 2014

Mit mehr als 1.100 internationalen Ausstellern (+ 10 %) aus 27 Ländern, 85.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche (+ 13 Prozent) in sieben von acht Hallen auf dem Stuttgarter Messegelände sowie 25 Fachforen mit mehr als 100 Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft ist die Logimat 2015 nicht nur die umfangreichste Leistungsschau der Intralogistik-Branche in der Geschichte der Internationalen Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss.

„Der hohe Ausstellerzuspruch, durch den es uns gelungen ist, die Ausstellungsfläche ohne Leerstand um gut 10.000 Quadratmeter zu erhöhen, macht die Logimat 2015 zum Spitzenreiter der Intralogistik-Messelandschaft weltweit“, freut sich Messeleiter Peter Kazander, COO der EUROEXPO Messe- und Kongress-GmbH, München, Veranstalter der Logimat. „Mit ihren Aussteller- und Informationsangeboten bietet die Logimat einen einzigartigen Überblick über die aktuellen Entwicklungstrends und die Lösungsangebote für mehr Effizienz in den intralogistischen Prozessketten.“ Darüber hinaus deckt die TradeWorld, Fachmesse für moderne Handelsprozesse, die 2015 zum zweiten Mal an die Logimat angebunden ist, mit ihren Ausstellern aus dem Bereich der Handelslogistik sowie sechs speziell auf die Herausforderungen des Multichannel-Vertriebs ausgerichteten Fachforen insbesondere die Themenbereiche um den Entwicklungstreiber E-Commerce ab. „Trotz der zusätzlichen Hallenbelegung bleibt die Logimat dabei dank der baulichen Situation auf dem Stuttgarter Messegelände mit jeweils vier ineinander übergehenden Messehallen in zwei miteinander verbundenen Flügeln die Intralogistik-Messe der kurzen Wege“, konstatiert Kazander. „Die nach Branchensegmenten klar strukturierte Hallenbelegung gibt einerseits den Fachbesuchern mit Special Interests punktuell direkte Anlaufstationen; andererseits bietet die Logimat in der Gesamtschau einen einzigartig kompakten Überblick über das aktuelle Produkt- und Leistungsangebot der heterogenen Intralogistikbranche.“

Als Arbeitsmesse, Informationsbörse und wichtigster Branchentreff gleichermaßen fungiert die Logimat 2015 unter dem Messemotto „Komplexität beherrschen – Zukunft intelligent gestalten“ als Trendbarometer für die Befindlichkeit und Innovationskraft der Branche. Welche aktuellen Trendthemen bewegen die Intralogistik? Welche Produktinnovationen, Lösungen und Empfehlungen bieten die Vertreter ihrer Branchensegmente? Wie richtet sich der Handel auf die logistischen Herausforderungen zwischen Procurement, E-Commerce und dem Point of Sale aus? Die Antworten geben vom 10. bis 12. Februar 2015 die Aussteller sowie die Referenten der Fachforen auf der Logimat 2015 und der TradeWorld 2015 in Stuttgart. „Die Anwender wollen Transparenz und Effizienz in ihren Prozessen, um die wachsende Komplexität zu beherrschen und – wo möglich – in einen Nutzen zu wandeln“, erläutert Kazander das Messemotto. „Parallel dazu haben sowohl die wirtschaftliche Entwicklung wie auch die jüngsten Forschungsansätze und die immer kürzeren Entwicklungsintervalle der verschiedensten Technologiebereiche nachhaltige Auswirkungen auf die Intralogistik. Wer jetzt investiert, um die Kostenblöcke zu senken, die Prozesse kontinuierlich zu verbessern und sich auch künftig im Wettbewerb optimal zu positionieren, will die Investitionssicherheit zukunftsfähiger Systeme.“

Weitere Informationen finden Sie unter: www.logimat-messe.de bzw. www.tradeworld.de.