Siemens verlagert weitere Transporte auf die Schiene

Drehgestell-Transport von Passau nach Hamburg

15. April 2010

DB Schenker Rail hat im Auftrag von Siemens damit begonnen, in Graz gefertigte Drehgestelle von Passau nach Hamburg zu transportieren. Von dort aus geht es per Schiff weiter nach China, wo die Drehgestelle in Hochgeschwindigkeitszüge für den Personenverkehr eingebaut werden. Die Transporte sollen bis August 2011 dauern. In dieser Zeit werden per Einzelwagenverkehr 1.440 Drehgestelle auf 700 Wagen transportiert. Die Verkehre erfolgten bislang per Lkw. Mit der Verlagerung auf die Schiene spart Siemens circa 600 Tonnen Kohlendioxyd und verbessert damit seine Umweltbilanz. »Der Schienengüterverkehr bietet in puncto Umweltverträglichkeit klare Vorteile. So können mit den jüngsten Transporten für unseren langjährigen Kunden Siemens insgesamt rund 600 Lkw-Fahrten eingespart werden«, sagt Karsten Sachsenröder, Vorstand Vertrieb bei DB Schenker Rail.