Sportliche Zusammenarbeit

Der bayerische Aufliegerhersteller Kögel setzt bei seinem Sportsponsoring weiter auf eine erfolgreiche und langjährige Partnerschaft. Aus diesem Grund hat Kögel die Zusammenarbeit mit den Biathlon-Nationalteams des Deutschen Skiverbandes um vier Jahre verlängert.

11. Juni 2014

Bis nach den XXIII. Olympischen Winterspielen 2018 ist der sogenannte Kögel „Wachstruck“ damit wieder das „Servicezentrum“ des deutschen Teams. Der in Kooperation mit den Sponsorpartnern Würth, MAN und Kögel erstellte „Wachstruck“ ist bereits seit 2011 sehr erfolgreich im Einsatz. Das gemäß den Anforderungen der Servicetechniker und der Athleten ausgestattete Servicefahrzeug trägt damit auch künftig zum Erfolg des deutschen Biathlon-Nationalteams bei.

Zum Einsatz kommt ein robuster und gut isolierter dreiachsiger Kögel Box Kofferauflieger. Damit hat das Serviceteam auch bei extrem niedrigen Außentemperaturen optimale Arbeitsbedingungen. Der Trailer ist für die Servicetechniker mit mehreren Schleifmaschinen und Arbeitsplätzen zum Wachsen und Vorbereiten der Langlaufskier ausgerüstet. Zudem ist der „Wachstruck“ mit Skiregalen, Umkleide- und Ruheräumen ausgestattet.

„Mit dem neuen Vertrag haben wir die Weichen gestellt, um einerseits die Partnerschaft mit Kögel langfristig weiterzuführen und andererseits unseren Athleten weiterhin einen bestmöglichen Skiservice zu bieten“, sagt Walter Vogel, Geschäftsführer DSV Marketing.

„Diese langjährige Partnerschaft mit dem DSV-Biathlon-Team ist ein wesentlicher Teil unseres Sport-Engagements“, sagt Volker Seitz, Leiter Kommunikation bei Kögel. „Zudem kann gute Freunde niemand trennen – wer einmal mit dem Biathlon-Virus infiziert worden ist, kommt nicht mehr davon los.“