Temperaturgeführte Transporte

trans-o-flex bietet Service auch in Benelux

08. Januar 2009

Die trans-o-flex ThermoMed GmbH & Co. KG hat ihr Netzwerk für temperatursensible Produkte auf die Benelux-Staaten ausgedehnt. Seit dem 5. Januar 2009 haben hier vor allem Kunden aus der Pharmabranche die Möglichkeit, Arzneimittel von der Abholung bis zur Zustellung durchgängig bei einer Temperatur zwischen 2 und 8 Grad Celsius transportieren zu lassen. Dadurch können die Hersteller sicher sein, dass die Qualität besonders hochwertiger und empfindlicher Produkte wie beispielsweise Impfstoffe während des Transports erhalten bleibt. trans-o-flex hatte ein solches flächendeckendes Netz bereits in Deutschland und Österreich aufgebaut. Die Benelux-Organisation arbeitet nach denselben Standards, die von einer einheitlichen Qualitätssteuerung der Kasseler ThermoMed-Zentrale überprüft werden. Somit ermöglicht die zur trans-o-flex Logistics Group gehörende ThermoMed auch in diesem Spezialbereich als erstes Unternehmen ein integriertes Netzwerk in fünf Ländern.