Die Solarpanels laden mit der Energie des Tageslichts die Batterie der Kühlmaschine auf. Da sich das System so zu einem gewissen Grad selbst versorgt, muss weniger Strom über den Verbrennungsmotor generiert werden. Der Einsatz der Panels verlängert auch die Lebensdauer der Batterie und ermöglicht so einen nachhaltigeren Umgang mit der knappen Ressource Lithium.

ANZEIGE

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die verbesserte Wirtschaftlichkeit. Weniger Standzeiten aufgrund entladener Batterien, geringere Notdienstkosten für das mobile Fremdstarten der Kühlmaschinen und eine bessere Telematik-Verfügbarkeit sorgen dafür, dass der tägliche Betrieb noch effizienter ablaufen kann, so das Unternehmen.

Die positiven Effekte seien bereits in den ersten Wochen des Tests sichtbar. Beispielsweise können Auflieger, die sonntags ohne aktiven Einsatz auf dem Hof stehen, dank der neuen Solarpanels den Energiebedarf der Kühlmaschinenbatterie tagsüber selbst decken.

ANZEIGE

Die 20 Testfahrzeuge sind an verschiedenen Standorten in Europa im Einsatz. Ein Jahr lang wertet die Abteilung Corporate Fleet die Wirtschaftlichkeit und den Umweltbeitrag dieser Ergänzung der Auflieger aus.