Tonnage angepasst

Scandlines startet 2009 mit neuem Setup im Baltikum

16. Dezember 2008

Auf Grund des anhaltenden Ladungsrückgangs infolge der europaweiten Rezession wird die Reederei Scandlines ab Januar 2009 ihr Angebot auf den Linien von und nach Ventspils (Lettland) der aktuellen Marktentwicklung anpassen.

Auf der Route Nynäshamn-Ventspils wird Scandlines ab 3. Januar 2009 für das RoPax-Schiff „Petersburg“, die bisher zwischen Rostock-Ventspils verkehrende „Ask“ zum Einsatz bringen. Der Fahrplan wurde auf dieser Linie leicht modifiziert.

Auf der maßgeblich vom Frachtverkehr dominierten Linie zwischen Rostock und Ventspils wird Scandlines die Anzahl der Abfahrten von derzeit fünf auf vier reduzieren.

„Da wir nicht vor Ende 2009, Anfang 2010 mit einer Erholung des Transportmarktes rechnen, haben wir kurzfristig die Tonnage der aktuellen Marktentwicklung anpassen müssen. Bei einer Erholung des Marktes sind wir jederzeit in der Lage, die Kapazitäten und Abfahrtsfrequenzen entsprechend der Nachfrage unserer Kunden anzupassen“, sagt Gerald Lefold, Linemanager Schweden & Baltikum.