UPS spart 102 Millionen Kilometer ein

Aus dem jährlichen Nachhaltigkeitsbericht geht hervor, dass es UPS erneut gelungen ist, die Kraftstoffmenge zu senken.

30. August 2011

Die Anzahl der in den USA zugestellten Pakete ist 2010 im Vergleich zu 2009 um 1,8 Prozent gestiegen, während die Menge des pro Paket verbrauchten Kraftstoffs um 3,3 Prozent gesenkt werden konnte. Diese Verbesserung führt das Unternehmen darauf zurück, die richtigen Fahrzeuge für die richtigen Strecken sowie Technologien zur Reduzierung der Fahrleistung einsetzt wurden und Wert auf kraftstoffsparendes Fahrverhalten gelegt wird.

Insgesamt konnte UPS 2010 technologiebedingt über 102 Millionen Kilometer und somit 68.000 Tonnen Abgase einsparen. Dies entspricht 251.987 Mal der Strecke bis zur Internationalen Raumstation ISS. „Der Kraftstoff stellt für UPS nicht nur einen enormen Kostenfaktor, sondern auch eine große und umweltschädliche Emissionsquelle dar. Für UPS ist es sinnvoll, ausführlich über die umfassenden Bemühungen des Unternehmens zur Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs zu berichten“, erklärt Scott Wicker, Chief Sustainability Officer bei UPS.