Um dem Publikum auf der Fachpach einen Überblick auf seine in Jahrzehnten gewachsene Produktpalette zu geben, hat Utz (Halle 6, Stand 249) die Ausstellungsfläche auf der Fachpack fast verdoppelt. Neben Standardbehältern und dem Großladungsträger für den Automotive-Bereich gibt es eine Präsentation von thermogeformten bzw. spritzgegossenen Werkstückträgern. Wenn geringe Toleranzen und hohe Losgrößen angesagt sind, werden Werkstückträger oft im Spritzgussverfahren hergestellt. Eine Besonderheit innerhalb dieser Gruppe sind die Tablare. Im Prinzip handelt es sich dabei um Behälter ohne Seitenwände, die förderanlagentauglich sind und unterschiedliche Verpackungen aufnehmen, so dass kein Umpacken erforderlich ist. In Nürnberg zeigt Utz aber auch Waschbehälter aus Kunststoff (Foto). In diesen Behältern, die aus speziellen Materialmischung bestehen, werden Metallteile zur Reinigung in ein chemisches Bad getaucht.

ANZEIGE

www.utzgroup.com