VDI prämiert Logistik-Innovationen

Den Innovationspreis Logistik 2011 vom VDI sicherte sich das Karlsruher Unternehmen Gaxsys GmbH mit einem System für Online-Bestellungen.

12. Mai 2011

Das g.a.x.-System (global article exchange) überzeugte die Jury. Grundprinzip ist ein browsergestütztes System für Online-Bestellungen, das durch die intelligente Nutzung vorhandener Strukturen Marke, Handel und Konsumenten zusammenbringt. Den zweiten Platz teilen sich die Safelog GmbH aus Kirchheim bei München mit einem intelligenten Kommissionierwagen und die Cygnus AG aus Thun in der Schweiz mit einem langsam drehenden Hochleistungsantrieb für die Intralogistik.

Den Studienpreis Logistik 2011 bekam Stefan von Draake von der Leibnitz Universität Hannover für seine Arbeit über ein kleinskaliges, dezentral gesteuertes Fördermodul, das kleiner als das zu transportierende Fördergut ist. Eine schräggelagerte, rotierende Scheibe, die um die Mittelachse des Modules geschwenkt werden kann, wird als Förderantrieb genutzt, der stufenlos und beliebig die Förderrichtung ändern kann. So sind modulare Fördersysteme möglich, die alle fördertechnischen Aufgaben wie das Transportieren, Drehen und Sortieren übernehmen und spontan auf Anforderungsänderungen reagieren.

Über 400 Teilnehmer kamen zu dem etablierten Branchentreff, der in diesem Jahr unter dem Motto „Intralogistik – effizient und nachhaltig“ stand. Die vom VDI Wissensforum ausgerichtete Veranstaltung wurde begleitet von einer Fachausstellung mit fast 40 Ausstellern aus der Logistikbrache. Die auf dem Kongress behandelten Themen reichten von den Potentialen und Zielen der Produktionslogistik über Energieeffizienz und Emissionsreduktion, neuen maßgeschneiderten Konzepten der Distributionslogistik bis zu den Innovationen in der Handelslogistik. Der nächste Materialfluss-Kongress findet am 29. und 30. März 2012 wieder in Garching bei München statt.