Für mehr „logistische Bewegung“ mit hohen Durchsatzraten beim vollautomatischen Be- und Entladen von Lkw soll der neue TruckLoader von Westfalia Loading Systems, Borgholzhausen, sorgen. Wie Ulrich Upmeyer, Geschäftsführer der Westfalia Holding, bei der Präsentation betonte, eignet sich das Gerät „zum Bereitstellen und Verladen von Euro- und Industriepaletten sowie Rollen-Behältern auf engstem Raum“.

ANZEIGE

Das vom Konstruktionsprinzip her quasi als „Kreuzung“ von FTS und Gabelstapler ausgelegte Fahrzeug ist mit seinen insgesamt sechs variabel einstellbaren Lastaufnahme-Gabeln exakt auf die Maße von Lkw-Aufliegern ausgelegt. Koordiniert vom Leitrechner übernimmt der Truckloader je nach Anwenderbedarf Eurooder Industriepaletten vom zuführenden Gurtförderer und platziert sie automatisch millimetergenau am Bestimmungsort.

Bis 150 Paletten pro Stunde

ANZEIGE

Euro- oder Industriepaletten können gehandhabt werden, ohne daß Änderungen oder Sonderausstattungen bei den Standardaufbauten erforderlich wären. Im einzelnen lassen sich, so Reiner-W. Kramer, Geschäftsführer der Westfalia Loading Systems, 120 Europaletten pro Stunde bei Doppelbeladung in Querrichtung, also im 2er Pulk, und rund 150 Europaletten pro Stunde bei Dreifachbeladung in Längsrichtung verladen. Ein weiteres Leistungsmerkmal des „auf allen staplerfähigen Böden“ einsetzbaren TruckLoader ist das durch Ultraschall-Messung bewirkte millimetergenaue Einfahren in den Lkw-Auflieger und das präzise Positionieren der Paletten mit analoger maximaler Raumnutzung bei kürzest möglichen Transport- und Fahrwegen.

Durchgehende Logistikkette

Wie Upmeyer betont, garantieren die robusten Konstruktionen und ein modernes Trägheits-Navigationssystem in Verbindung mit elektromagnetischen Referenzmarken hohe Zuverlässigkeit. „Schnelle, sichere und wirtschaftliche Arbeit zeichnen dieses beispiellose Verladefahrzeug aus“, so der Geschäftsführer, der den Preis des TruckLoader auf rund 400.000 Euro, zuzüglich rund 100.000 Euro für die erforderliche Peripherie beziffert.

Als „Gegenleistung“ kann man vom Truckloader einen erheblichen Beitrag zur geschlossenen innerbetrieblichen Logistikkette erwarten, denn mit seinem Einsatz reicht der automatisierte Materialfluß vom Hochregallager bis direkt in den Lkw-Laderaum.

Die Geschäftsführung von Westaflia ist daher überzeugt: „Mit dem TruckLoader wird das Bereitstellen und Verladen von Gütern neu definiert.“