Das Fahrerlose Transportsystem (FTS) der MLR System GmbH arbeitet im Bereich Bayer Health Care. Die Aufgabe der mit Laser-Navigation ausgestatteten Fahrzeuge besteht darin, die Funktionsbereiche Hochregallager, Produktion, Verpackung und Versand material- und datenflußtechnisch miteinander zu verknüpfen. Bei den transportierten Gütern handelt es sich u. a. um Rohstoffe, Fertigware und Verpackungsmaterial.

ANZEIGE

Verzweigtes Wegesystem

Das Material für die Produktion von Tabletten (der Fachmann spricht von Feststoffen) lagert zunächst in einem Hochregal. Hier holen die 24 automatischen Fahrzeuge des Logistikzentrums mit ihrer aufgebauten Rollenbahn die Ladeeinheiten im Untergeschoß ab. Der Weg führt durch unterirdische Verbindungsgänge zu den fünf im Werksgelände verteilten Fertigungsbereichen. Dort geben die Fahrzeuge ihre Last ab. Vertikalförderer bringen die Paletten mit dem Ausgangsmaterial in die Feststoff-Fertigungen im Erdgeschoß. Fertige Ware wird in Gebinden zurück ins Untergeschoss gebracht. Hier wird sie von Fahrerlosen Transportfahrzeugen entgegengenommen und zum Hochregallager gefahren. Von dort geht& pos;s auf Abruf durch einen 300 Meter langen Tunnel in die Materialumschlagzone.

Einsatz auf Abruf

ANZEIGE

In der Materialumschlagzone des Verpackungsbereichs für Tabletten sind sechs Rollenbahnen installiert. Die Zufuhr-Rollenbahnen übernehmen die von den FTF herantransportierten Paletten mit Fertigware und puffern sie auf. Am anderen Ende der beiden Zufuhr-Rollenbahnen nehmen Fahrerlose Breitspurstapler des Verpackungsbereichs die Paletten auf und stellen sie in den Bereitstellzonen der Feststoffverpackung ab. Dort wartet das Material, bis es an den Verpackungslinien auf der Etage darüber gebraucht wird.

Intelligentes Leitsystem

Ziel der verpackten und palettierten Arzneimittel ist das Logistikzentrum, wo die Einlagerung ins Hochregallager erfolgt. Ein Schubgabel-FTF bringt die Ware in die Materialumschlagzone und entledigt sich dort seiner Last an einer der vier Abfuhr-Rollenbahnen. Die angelieferten Paletten werden vollautomatisch mit Folie umwickelt, am Ende der Abfuhr-Förderstrecken von den Rollenbahn-Fahrzeugen aufgenommen und nach Passieren einer Schleuse durch den Tunnel ins Hochregallager gebracht.

Gesteuert werden die komplexen Transportbewegungen von einem intelligenten Leitsystem. Als Rechner kommen zwei Industrie-PCs mit Windows NT als Betriebssystem zum Einsatz. Das darauf installierte MLR-Leitsystem Logos erledigt alle wichtigen Aufgaben wie Fahrzeugdisposition, Vorfahrtregelung, Leerfahrten-Minimierung und Batterie-Controlling.