Whistl geht mit Sortieranlage von Beumer in Betrieb

Um auf die gestiegenen Online-Bestellungen der Menschen im Nordwesten Englands flexibler reagieren zu können, hat das der Paketdienstleister Whistl UK die Beumer Group beauftragt, für sein neues Hauptverteilzentrum in Bolton einen Cross Belt-Sorter zu installieren und in Betrieb zu nehmen.

16. Januar 2019
Mit dem neuen Quergurtsorter bearbeitet Whistl künftig Päckchen und Pakete kleiner und mittlerer Größe wie Kartons, Versandtaschen oder auch Polybeutel. © Beumer Group
Bild 1: Whistl geht mit Sortieranlage von Beumer in Betrieb (Mit dem neuen Quergurtsorter bearbeitet Whistl künftig Päckchen und Pakete kleiner und mittlerer Größe wie Kartons, Versandtaschen oder auch Polybeutel. © Beumer Group)

Die Anlage zeichnet sich insbesondere durch eine äußerst ergonomische Arbeitsweise aus. Damit kann Whistl UK unterschiedlich große Packstücke effizient sortieren und sein strategisches Wachstum weiter vorantreiben.

Mit dem Cross Belt-Sorter der Beumer Group sortiert Whistl UK künftig Päckchen und Pakete kleiner und mittlerer Größe wie Kartons, Versandtaschen oder auch Polybeutel sehr schnell. Der Paketdienstleister reagiert damit auf den boomenden Online-Handel im Nordwesten Englands. Ausschlaggebend für die Investitionsentscheidung war nicht nur die kostengünstige und damit wirtschaftliche Arbeitsweise der Anlage. Für das umweltbewusste Unternehmen spielte auch die hohe Energieeffizienz eine wichtige Rolle.

Der neue Sorter zeichnet sich unter anderem durch seine ergonomische Bedienung aus. Dazu hat die Beumer Group die Anlage so gestaltet, dass der Mitarbeiter – äußerst körperschonend – an seinem Platz weniger heben und sich drehen und grundsätzlich kaum monoton wiederkehrende Bewegungen ausführen muss. Der Systemanbieter unterstützt damit den Paketdienstleister, eine sichere und ergonomische Arbeitsumgebung für das Personal zu schaffen. Die Beumer Group übernahm zudem das Gesamtkonzept dieser Lösung und bietet einen umfassenden Service.

Schlagworte